product, product page, hvac, germany, rockwool 800

In Rettungswegen dürfen bei offen verlegten Rohrleitungen ausschließlich nichtbrennbare Rohrleitungen und Dämmstoffe, wie zum Beispiel ROCKWOOL 800, Teclit PS Cold und ROCKWOOL Klimarock zum Einsatz kommen.

Rohrleitungsanlagen aus brennbaren Baustoffen oder mit brennbaren Dämmstoffen müssen:

  • in Schlitzen von massiven Wänden mit mindestens 15 mm dickem mineralischem Putz auf nichtbrennbarem Putzträger oder mit mindestens 15 mm dicken Platten aus mineralischen Baustoffen verschlossen werden,
  • in Installationsschächten und -kanälen,
  • über Unterdecken,
  • in Unterflurkanälen,
  • in Systemböden

verlegt werden.

Brennbare Leitungsanlagen, die für den Betrieb des Rettungswegs zwingend erforderlich sind, dürfen offen verlegt werden. Dies gilt i. d. R. nur für elektrische Leitungen.

illustration, hvac, rettungsweg, brandlastkapselung, pipe, germany

Leitungstrassen oberhalb einer F-30 Unterdecke (Punkt 4 in der Grafik). Es ist ein Nachweis der Brandbeanspruchung von oben und unten erforderlich.

Brandschutztechnische Kapselung von brennbaren Rohrleitungen

Werden brennbare Rohrleitungen mit der Rohrschale ROCKWOOL 800 oder der Teclit PS Cold in einer Dämmstärke von ≥ 30 mm ummantelt, können diese in Rettungswegen offen verlegt werden und zusätzliche Maßnahmen entfallen. Die Abhängung der Rohrleitungen erfolgt mit nichtbrennbaren Befestigungsmitteln.

Dies gilt für Rohre aus brennbaren Baustoffen, die mindestens schwerentflammbar (B 2 nach DIN 4102 bzw. E d2 nach DIN EN 13501) sind. Es gilt zudem für nichtbrennbare Rohre bis zu einem Rohraußendurchmesser ≤ 160 mm mit brennbaren Rohrbeschichtungen bis 2 mm Dicke (Stegmantel). In den Rohrleitungen dürfen nur nichtbrennbare Medien (Flüssigkeiten, Gase, Dämpfe und Stäube) geführt werden.

Gut zu wissen: Auch das ROCKWOOL Teclit System kann in Rettungswegen zur Brandlastkapselung von brennbaren Rohrleitungen eingesetzt werden.

illustration, hvac, rettungsweg, brandlastkapselung, pipe, germany

Verlegung von brennbaren Rohrleitungen mit einem Außendurchmesser ≤ 160mm mit brandschutztechnischer Kapselung durch die ROCKWOOL 800.

illustration, hvac, rettungsweg, brandlastkapselung, pipe, germany

Verlegung von nichtbrennbaren Rohrleitungen mit einem Außendurchmesser ≤ 160mm mit brennbarer Kältedämmng und brandschutztechnischer Kapselung durch die ROCKWOOL 800

Das ROCKWOOL Teclit System für die Dämmung von Kälteleitungen 

Wird die Dämmung von Kälteleitungen mit Medientemperatur ≥ 0 °C in Rettungswegen mit dem ROCKWOOL Teclit Kältedämmsystem ausgeführt, kann auf eine zusätzliche Brandlastkapselung verzichtet werden.

Das ROCKWOOL Teclit System besteht aus den Rohrschalen Teclit PS Cold sowie den Kälteschellen Teclit Hanger mit einem Dämmkern aus nichtbrennbarer Steinwolle, Schmelzpunkt > 1000 °C. Das Dämmsystem erfüllt ohne weitere Maßnahmen die Anforderungen der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie. Bei offener Verlegung reicht eine Befestigung mit dem Teclit Hanger aus.

illustration, hvac, rettungsweg, brandlastkapselung, pipe, germany

Verlegung von brennbaren Rohrleitungen mit einem Außendurchmesser ≤ 160mm mit brandschutztechnischer Kapselung durch die Teclit PS Cold.