HVAC, fireman, Germany, indoor, fire safety

Eine Rohrabschottung ist bei allen Leitungsdurchführungen durch Wände und Decken mit Anforderungen an die Feuerwiderstandsdauer (F 30 bis F 120) erforderlich, um im Brandfall eine Weiterleitung von Feuer und Rauch innerhalb eines Gebäudes sicher zu verhindern.

Die Ausführungen der Rohrabschottung sowie deren Anwendungsbereiche sind in den jeweils gültigen allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen (abP) oder den allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen (abZ) bzw. Bauartzulassungen (aBG) beschrieben. Sie gelten im bauordnungsrechtlichen Verfahren als Verwendbarkeitsnachweis für das jeweilige Abschottungssystem.

Gültige Verwendbarkeitsnachweise bereithalten und übergeben

Die jeweiligen abP/ abZ/ aBG müssen vom Ersteller (Fachunternehmer) der Abschottung mit Beginn der Ausführung auf der Baustelle bereitgehalten werden und am Ende einer Baumaßnahme einmal je Abschottungssystem dem Auftraggeber zur Dokumentation übergeben werden. Außerdem muss der Ersteller durch eine Übereinstimmungserklärung bestätigen, dass die Rohrabschottung entsprechend den Bestimmungen des zugrundeliegenden Verwendbarkeitsnachweises ausgeführt wurde.

Die passende Rohrabschottung für alle Bauteildurchführungen

Ob Versorgungs- und Abwasserleitungen oder Elektroleitungen, ROCKWOOL bietet die passende Brandschutzlösung für die entsprechende Abschottung.

Klicken Sie für mehr Informationen einfach unten in der Grafik auf die abzuschottende Leitungsart.

thumbnail, thumb, video, video conlit brandschutz betondecke, conlit brandschutz, hvac, germany