Pressemitteilung

Jetzt neu im Netz: Umfassende Informationen zum ROCKWOOL Aufsparrendämmsystem „Meisterdach“

Gladbeck – Ein Schrägdach beeinflusst mit einem Anteil von bis zu 50 Prozent der Fläche der gesamten Gebäudehülle in besonderer Weise die Energieeffizienz eines Hauses: Ist das Dach gut gedämmt, so spart dies deutlich Energiekosten. Ist es schlecht gedämmt, kostet das bares Geld und es herrschen oft ungemütlich hohe oder niedrige Temperaturen im Raum unterm Dach. Mit dem Aufsparrendämmsystem „Meisterdach“ von ROCKWOOL bieten Dachdecker eine zukunftsweisende Dämmung für den Neubau ebenso wie für unterschiedliche Sanierungsaufgaben. Damit schon die Beratung von Bauherr und Investor sicher gelingt, können sie sich mit Hilfe einer neuen Broschüre über alle Systemvarianten und deren besondere Stärken informieren. Leicht verständliche Videos auf der ROCKWOOL Website zeigen die Verarbeitung.

Die neue Broschüre bündelt für den Profi Produktinformationen und Verarbeitungshinweise zu den Systemvarianten. Darüber hinaus vermittelt sie wichtige Grundlagen zum Verständnis der bauphysikalischen Eigenschaften eines Schrägdaches und unterschiedlicher Dachkonstruktionen. Ein Download der Broschüre ist unter www.rockwool.de/meisterdachbroschuere möglich.

Verarbeitungsvideos zum Einsatz des ROCKWOOL „Meisterdachs“ in verschiedenen Sanierungsvarianten finden Praktiker über die Seite www.rockwool.de/meisterdachvideos. Sie sind auch sehr gut dazu geeignet, Bauherren und Investoren zu vermitteln, wie ein Schrägdach nachträglich gedämmt werden kann – eine nützliche Unterstützung für das Beratungsgespräch beim Dachdecker. Nach Auswahl der gewünschten Sanierungsvariante des „Meisterdachs“ auf der genannten Internetseite gelangt man auf eine Unterseite mit dem entsprechenden Video.

Verschiedene Wege zur optimalen Dachdämmung

Mit seinen unterschiedlichen Verlegevarianten lässt sich das Aufsparrendämmsystem „Meisterdach“ ideal an die individuellen Gegebenheiten eines Objekts und die Ziele des Auftraggebers anpassen. Kernstück aller Varianten sind Steinwolle-Dämmplatten für die Aufsparrendämmung aus dem „Masterrock“-Sortiment von ROCKWOOL. Sie bieten mit einer Wärmeleitfähigkeit von λ = 0,033 W/(m·K), 0,035 bzw. 0,036 effizienten Wärmeschutz und weisen eine besonders harte Oberlage auf. Die Begehung während der Dacheindeckung wird so erleichtert. Ergänzt wird das System durch die optimal auf die Dämmung abgestimmte Dampfbremse „RockTect Vapotop“ bzw. die Luftdichtungsbahnen „RockTect Dasatop“ oder „RockTect Meditop“.

Bauphysik im Schrägdach

In je einem Kapitel der neuen Broschüre finden sich Informationen rund um die Themen Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz. Das hier vermittelte Wissen erleichtert die Auswahl der für ein konkretes Objekt optimal geeigneten Variante des „Meisterdachs“. Im Kapitel Wärmeschutz zeigen übersichtliche Tabellen, mit welchen Dämmdicken im Schrägdach die Anforderungen der EnEV bzw. KfW erfüllt werden können. Das Kapitel Feuchteschutz gibt Empfehlungen zur fachgerechten Ausführung der luftdichten Ebene. Welche Rahmendaten den Schallschutz im Schrägdach beeinflussen und welche Auswirkung der Einbau einer Zwischen- oder Aufsparrendämmung hat, erläutert das Kapitel Schalldämmung. Ein weiterer Bereich der neuen Broschüre beschreibt die unterschiedlichen Anforderungen an den baulichen Brandschutz je nach Gebäudeklasse. Verschiedene Detailausführungen für den Anschluss einer Brandwand im Dach erleichtern Planern die Erarbeitung von Konzepten für den vorbeugenden baulichen Brandschutz.

ZVDH-Fachregeln

Für die zweite wasserführende Schicht (Unterdeckung, Unterspannung, Unterdach) im Schrägdach formuliert das Regelwerk des ZVDH umfangreiche Anforderungen und stuft diese Witterungsschutzschicht in sechs Klassen ein. Alle ROCKWOOL Produkte für die Schrägdachdämmung sowie eine Vielzahl der Komponenten des Luftdichtsystems „RockTect“ sind bei der zugehörigen Materialgarantie des ZVDH hinterlegt. Sie geben die Sicherheit, dass Profis, die auf ROCKWOOL Systeme setzen, auf dem Dach mit erstklassigen und langlebigen Produkten arbeiten, und minimieren das wirtschaftliche Risiko im Schadensfall. Eine Tabelle zu den jeweiligen Klassen und der Einordnung der ROCKWOOL Produkte findet sich ebenfalls in der neuen Broschüre zum „Meisterdach“.

Aufschluss über die anwendungsbezogenen Mindestanforderungen an Mineralwolle-Dämmstoffe gemäß DIN 4108-10 und die Zuordnung der jeweiligen ROCKWOOL Produkte zu speziellen Anwendungsgebieten nennt eine weitere Tabelle in der Broschüre. Zu verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten für Dämmstoffe enthält diese ebenfalls wertvolle Hinweise. Mit einem entsprechenden Formular auf der Seite 55 können Befestigungsempfehlungen für den Einzelfall bei der Technischen Beratung der DEUTSCHEN ROCKWOOL angefordert werden. Dieses Formular kann auch online ausgefüllt und mit einem Klick versandt werden.

Für die Beantwortung von Fragen rund um das Aufsparrendämmsystem „Meisterdach“, die selbst durch das neue umfangreiche Nachschlagewerk und die Anwendungsvideos auf der Website nicht beantwortet werden, steht der Technische Service der DEUTSCHEN ROCKWOOL auch per Telefon (02043-408408) oder per E-Mail (service.hochbau@rockwool.de) zur Verfügung.

Diese neue Broschüre bündelt auf 56 Seiten Informationen für den Profi rund um die sichere und hochwertige Schrägdachdämmung mit dem Aufsparrendämmsystem „Meisterdach“. Sie steht zum Download unter www.rockwool.de/meisterdachbroschuere bereit. Diese neue Broschüre bündelt auf 56 Seiten Informationen für den Profi rund um die sichere und hochwertige Schrägdachdämmung mit dem Aufsparrendämmsystem „Meisterdach“. Sie steht zum Download unter www.rockwool.de/meisterdachbroschuere bereit.
Eine von drei Varianten für die nachträgliche, zeitgemäße Dämmung eines Schrägdachs ist die „Meisterdach“ Kombination aus einer Aufsparren- und Zwischensparrendämmung mit der Luftdichtungsbahn „RockTect Meditop“ oberhalb der Sparren Eine von drei Varianten für die nachträgliche, zeitgemäße Dämmung eines Schrägdachs ist die „Meisterdach“ Kombination aus einer Aufsparren- und Zwischensparrendämmung mit der Luftdichtungsbahn „RockTect Meditop“ oberhalb der Sparren
Back