Nachhaltigkeit mit Steinwolle

Das nachhaltige Wirtschaften steht im Zentrum des unternehmerischen Handelns der DEUTSCHEN ROCKWOOL.

Nachhaltigkeit – Beim Bauen mit Steinwolle kein Problem

Gebäudedämmung mit ROCKWOOL Steinwolle leistet einen entscheidenden Beitrag zum nachhaltigen Bauen, denn die günstigste Energie ist die, die man erst gar nicht verbraucht.

Stein: ein nachhaltiger Rohstoff

Nahezu unbegrenzt vorkommende Gesteinsarten wie Basalt bilden die natürlichen Ausgangsstoffe für ROCKWOOL Steinwolle. Durch vulkanische Aktivität und die innere Bewegung der Erdplatten schafft die Natur jedes Jahr rund 38.000 Mal mehr neue Steinreserven als der ROCKWOOL Konzern zur Herstellung von Steinwolle-Dämmstoffen benötigt.

Steinwolle: ein nachhaltiger Baustoff

Steinwolle ist langlebig und bietet einen hervorragenden Schall- und Brandschutz, hilft Energieverbrauch und CO2-Emissionen zu senken, ist recycelfähig und verfügt über eine positive Ökobilanz.

Nachhaltiges Bauen: eine Investition, die sich lohnt

Wer meint, nachhaltiges Bauen verursache zusätzliche Kosten, befindet sich im Irrtum. Das Gegenteil ist der Fall. Gegenüber konventionellen Gebäuden zeichnen sich nachhaltig geplante Gebäude durch geringere Lebenszykluskosten und Versicherungsbeiträge, reduzierte Schadens- und Reklamationsrisiken, einen höheren Immobilienwert sowie ein besseres Image aus. 

Nachhaltige Gebäude: Energieeinsparung auf unterschiedlichem Niveau

Verschiedene Ansätze für „Energiesparhäuser“ sehen Gebäude vor, die im Vergleich zum Durchschnittswohngebäude weniger Energie für Heizwärme benötigen. Dazu gehört etwa das 3-Liter-Haus, das nur so viel Heizwärme pro m2 und Jahr verbraucht, wie in drei Litern Heizöl enthalten ist. ROCKWOOL sieht die Zukunft des nachhaltigen Bauens vor allem in Passivhäusern. Hier handelt es sich um ein Gebäude ohne aktives Heiz- und Klimatisierungssystem, das fast 90% weniger Energie als ein durchschnittliches Gebäude verbraucht. Noch weniger Energie als das Passivhaus verbraucht das Nullenergiehaus. Seine Herstellung ist allerdings noch deutlich teurer.

Umweltproduktdeklarationen

Nachhaltiges Engagement

ROCKWOOL und die DGNB

ROCKWOOL ist Gründungsmitglied der 2007 gegründeten Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB). Die DGNB hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wege und Lösungen für nachhaltiges Bauen aufzuzeigen und zu fördern – von der Planung über die Ausführung bis zur Nutzung von Gebäuden. Neben den ökologischen, ökonomischen und sozialen Faktoren des Drei-Säulen-Modells werden bei der DGNB Zertifizierung auch Technik, Prozesse und Standortqualität berücksichtigt.

Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen

dgnb, mitglied, member, logo, germany, illustration, certificate

ROCKWOOL ist Mitglied beim Institut Bauen und Umwelt e.V.

Mit unserer Mitgliedschaft unterstützen wir die Vereinsziele des Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) – insbesondere die Förderung des nachhaltigen Bauens. Das IBU betreibt hierzu ein Typ III-Umweltdeklarationsprogramm nach ISO 14025 und EN 15804. Durch die Erstellung von Umwelt-Produktdeklarationen (engl.: Environmental Product Declarations, kurz: EPDs) und ihre Veröffentlichung im Deklarationsprogramm des IBU stellen wir alle relevanten Umweltinformationen zu unseren Produkten öffentlich zur Verfügung.

Zur Internetseite des Instituts Bauen und Umwelt e.V.

wohngesundheit-institut-bauen-und-umwelt-logo-rockwool-1026x1026

Nachhaltigkeit mit Steinwolle:

thumb, thumbnail, sustainability report 2018, sustainability report, nachhaltigkeit, germany
PDF
5.8 MB

Sustainability Report der ROCKWOOL Gruppe

Nachhaltigkeit hat im ROCKWOOL Konzern einen besonderen Stellenwert.

Diabas, stone
PDF
1.2 MB

Factsheet zur Kreislaufführung bei der DEUTSCHEN ROCKWOOL

„Cradle to cradle Konzept“

thumb, thumbnail, brochure, brochures, downloads, sustainability, germany, photo, preview photo, Ökologie Broschüre
PDF
2.1 MB

Wer die Natur liebt, schätzt Steinwolle

Prädikat: Besonders Ökologisch - ROCKWOOL Steinwolle-Dämmung